Männliche C-Jugend verliert erstes Oberliga-Spiel in der Geschichte des HSV Oberhavel

Männliche C-Jugend verliert erstes Oberliga-Spiel in der Geschichte des HSV Oberhavel

Nachdem die männliche C-Jugend an den ersten beiden Spieltagen der Saison spielfrei war, wurde das erste Oberliga-Spiel einer männlichen Jugendmannschaft in der Geschichte des HSV Oberhavel am 21.09.2019 beim HC Neuruppin ausgetragen.

Da unser einziger Torwart, aufgrund eines Armbruchs nicht spielen konnte, übernahm Rückraumspieler Felix den Torhüterposten. Aufgestockt wurde das Team mit Paul aus der D-Jugend. Mit dem Anpfiff um 14:00 Uhr setzte auf der Tribüne ein ohrenbetäubender Trommelwirbel ein, der dem Spiel eine besondere Atmosphäre gab. Für den Gegner war es bereits das 2. Saisonspiel und mit insgesamt 8 Spielern des älteren Jahrgangs, war er dem Großteil unserer Mannschaft zudem körperlich überlegen. Es dauerte auch nur 17 Sekunden bis zum ersten Gegentor und dem sich anschließenden ersten Angriff des HSV Oberhavel. Aufgrund der körperlichen Dominanz und der fest zupackenden Abwehr des Gegners, die manch einen Spieler des HSV ein wenig einschüchterte, dauerte dieser Angriff beinahe 2 Minuten, was unserem Team aber die Zeit gab, sich an das Oberliga-Niveau zu gewöhnen sowie das eigene Anlaufverhalten zu verbessern. Dieser Lernprozess setzte sich auch noch die nächsten Angriffe fort, bis bei den Spielern so langsam die Erkenntnis einsetzte, sich nicht nur im Dauerlauf zu bewegen, sondern mit hoher Geschwindigkeit in die Schnittstellen zwischen die Gegenspielern anzulaufen. Der Erfolg war eine gelbe Karte gegen den Gegner sowie ein erster Siebenmeter, der von Jacob zum 1:3 Anschlusstreffer genutzt werden konnte. Im nächsten Angriff verkürzte Yannick vom Kreis auf 2:4 und die HSV-Spieler wurden mutiger. Nun wollten die Jungs auch in der Abwehr dagegenhalten, jedoch war man ein wenig zu langsam und bekam die erste Zeitstrafe. Die Mannschaft ließ sich hierdurch jedoch nicht entmutigen und hielt von nun an besser dagegen. Die Folge waren die ersten beiden Feldtoren nach gewonnenen 1:1-Situationen im Rückraum durch Jacob zum 3:6 und Mika zum 4:7. Das erste Tor von der Außenposition erzielte Julian zum 5:8. Jedoch stellte sich auch der Gegner besser auf unsere Abwehr ein und erhöhte in der Folge auf 5:10.

Zur Freude des Trainerteams versuchten die Spieler des HSV Oberhavel nun auch in der Abwehr durch offensives Abwehrspiel, den Gegner zu mehr Fehlern zu zwingen. Durch die Einwechslung von Toni auf die rechte Rückraum-Position gelang dies in der Folge auch besser und man erzielte die ersten Ballgewinne, verbunden mit leichten Gegenstoß-Toren durch Jacob zum 6:10 und 7:10. Bei diesem Tor wurde er sogar noch so gefoult, dass sich die erste Überzahlsituation für den HSV anschloss. Das in der vergangenen Trainingswoche einstudierte Überzahlspiel klappte zwar nicht perfekt, jedoch erzielte zunächst Jacob das 8:10 und anschließend Julian von der Außenposition das 9:10. Leider vergab man in der Folge mehrere Gegenstöße, die man sich durch die gute Abwehrleistung erarbeitet hatte, sowie auch einen Siebenmeter. Lediglich ein weiteres Überzahltor gelang Julian zum zwischenzeitlichen 10:11, so dass man schließlich mit 10:13 in die Halbzeitpause ging.

Zu Beginn der 2. Halbzeit wurden nun auch die jüngeren Spieler und Paul aus der D-Jugend  eingewechselt. Leider konnte er sich nicht mit einem Tor belohnen, da sein Wurf an den Pfosten prallte. Allerdings fügte er sich gut und engagiert in unseren Deckungsverbund ein.

Der Gegner baute seinen Vorsprung auf 12:18 und danach sogar auf 13:20 aus, jedoch gaben die Spieler des HSV Oberhavel zu keiner Zeit auf, sondern suchten nach neuen Lösungsmöglichkeiten. Finn erzielte mit einem Rückraum-Knaller in den Dreiangel das 14:20. Jacob belohnte sich, nachdem Finn den Ball abgefangen hatte, mit einem Gegenstoßtor zum 15:20. Anton traf in einer weiteren Überzahlsituation sicher zum 16:20 von Rechtsaußen. Bei Jacobs Treffer zum 17:20 keimte tatsächlich nochmal Hoffnung auf, jedoch wurden die nächsten Gegenstöße nicht ordentlich zu Ende gespielt bzw. freistehend verworfen.

8 Minuten vor Schluss bekamen wir dann erneut eine Überzahlsituation und somit unsere letzte Chance, das Spiel zu drehen. Leider wurde der Ball leichtfertig verloren und wir erhielten auch noch zu einer Zeitstrafe wegen Ballwegwerfens. Ein weiteres Tor wollte danach bis kurz vor Schluss nicht mehr gelingen. In der letzten Minute setzte sich Vincent mit einer hervorragenden Täuschung gegen seinen Gegenspieler durch, so dass der ihn nur noch von hinten umreißen konnte. Mika verwandelte den fälligen Siebenmeter zum 18:23 und erzielte somit unseren letzten Treffer des Spiels. Der HC Neuruppin spielte die folgende Unterzahl sicher aus und erzielte 6 Sekunden vor dem Ende den Endstand von 18:24.

Fazit: Der Schritt in der höchsten Liga Brandenburgs anzutreten ist für alle Spieler des HSV Oberhavel eine Herausforderung. Die Entwicklung der Spieler sowie der Lernprozess der Spieler im Spiel zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Unsere saubere Abwehrarbeit führte zu keiner gelben Karte, nur einer Zeitstrafe und ermöglichte dem Gegner lediglich 24 Tore. Ein Extralob geht an Felix für seine Bereitschaft, sich ins Tor zu stellen, sowie seine hervorragende Leistung im Tor, die einen großen Anteil an der geringen Anzahl von Gegentoren hatte.

Unsere Torschützen: Jacob 8, Julian 4, Mika 3 sowie Finn, Yannick und Anton 1 Tor.

Das Trainerteam der mC