Spielbericht mJD1

Am Samstag, den 22.09.2018, reisten wir zu unserem 1. Auswärtsspiel dieser Saison nach Schwedt/Oder, Gegner war der HC Angermünde. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem die Abwehrreihen dominierten. Nach den 0:1 durch Toni,zeigten die beiden Angermünder Rückraumspieler ihre individuelle Stärke und brachen des öfteren durch die HSV-Abwehrreihe, sodass zur Mitte der ersten Halbzeit der HC Angermünde mit 4:2 in Führung lag. Bis dahin waren wir im Angriff zu passiv, mit zu wenig Bewegung und zu vielen individuellen Fehlern , die immer wieder zu unnötigen Ballverlusten führten. Hier war dann Felix der erforderliche Rückhalt im Tor, der einen größeren Rückstand verhinderte. Nach dem Anschlusstreffer von Luis fiel ca. 4 min kein Tor auf beiden Seiten. Dann kam die Zeit von Christian, in der Abwehr wurde die Lücken zugeschoben, sodass Angermünde kein Tor mehr erzielen konnte und im Angriff machte Christian mit seinem 1 gegen 1 die Tore, sodass wir mit einer 6:4 Führung in die Halbzeitpause gingen. Nach der Pause dann ein anderes Bild, viele unnötige Ballverluste im Angriff gaben Angermünde die Möglichkeit zu Tempogegenstößen, die auch konsequent genutzt wurden. Mitte der 2.Halbzeit lagen wir mit 9:12 in Rückstand und um hier noch was mitzunehmen, bedurfte es einer Steigerung. Und die kam, die Fehlerquote im Angriff wurde minimiert, in der Abwehr wurde wieder zugepackt, bei Angermünde erhöhte sich die Fehlerquote und mit einem 4:0-Lauf wurde das Ergebnis gedreht. 1:15 Minuten vor Schluss führten wir 13:12, waren in Ballbesitz und der Trainer nahm die Auszeit, um die Mannschaft für die letzte Minute einzustellen. Wir wollten diesen Angriff lange spielen, um eine klare Torgelegenheit herauszuspielen und dann den Deckel drauf zu machen. Doch genau das Gegenteil trat ein, ein Pass und dann der unvorbereitete Abschluss und kein Tor. Damit gaben wir Angermünde nochmal die Gelegenheit im letzten Angriff des Spiels auszugleichen. Doch gute Abwehrarbeit lies keinen freien Wurf zu und Felix parierte den letzten Torwurf, sodass wir, etwas glücklich, als Sieger vom Parkett gingen.

Es spielten: Felix, Toni (2), Vincent (1), Christian (5), Florian, Luis (2), Julius (2) und Anton (1)

D.Sabrautzki