Krokos unterliegen dem HSV Wildau 24:28

Mit solchen Paraden sicherte der Torhüter des HSV OHV den knappen Halbzeitstand zum 13:12

                       

Gegen den Vorletzten der Tabelle wollten die Krokos die Niederlage in Tetow/Ruhlsdorf vergessen machen. Aber wie schon in den vorrangegangen 2 Partien sah der Kader des HSV mehr als dürftig aus.Mit 2 Torhütern und 6 Feldspielern sollte das Spiel kräftesparend und effektiv gestaltet werden. In der 1.HZ gelang das auch einigermaßen.Gute Torhüterleistungen und schöne Spielzüge ließe Hoffnung aufkommen,diese Spiel gewinnen zu können.Aber keine der Mannschaften konnte sich absetzen.Mehr als 2 Tore Differenz konnten die Krokos nicht heraus spielen.Kurz vor dem Halbzeitpfiff warfen die starken Rückraumschützen der Wildauer Mannschaft das 13:12.