HSV OHV-HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf 33:23

Nach der verdienten Niederlage gegen den Wittenberger PHC war für die Krokos Wiedergutmachung angesagt.

Der Gast ,um den Neuzugang vom Reginalligisten VfL Potsdam Enrico Balduan ,rechneten sich schon Chancen aus um bei den „Krokos“ 2 Punkte zu holen. Das Spiel begann so wie es erwartet wurde.Mit schnellen Kombinationen und hoher Laufbereitschaft wollte die Krokos einen schnellen Torevorsprung herausspielen.Aber die Männer aus Teltow/Ruhlsdorf unter Trainer Kai Müller-Schade blieben auf Augenhöhe. Lars Bullert und Dave Skuddis sorgten mit dafür,dass die Tordifferenz bis zur Halbzeit nur 1 Tor Betrug. 15:14 Halbzeitstand,bis dahin war für beide Mannschaften alles möglich.

Die 2.Halbzeit brachte dann die erhofften Tore für unsere Krokos. Nachdem Trainer Till Teubel,dem bis dahin gefährlichsten Werfer ,Lars Bullert ,einen“persönlichen Begleiter“ zur Seite stellte,zerbrach Ihr Spiel. Nach 40 min.stand  es 19:16. Toni Grimm (11) und Patrick Lehmann (7) jan-Eike Albrecht(4) führten die Mannschaft über 23:18;27:20;30:21 und 33:23 zum Sieg.

Der Sieg war mehr als verdient,weil heute eine Mannschaft auf dem Parkett stand,die gewinnen wollte,den Gegner nicht unterschätzte und diszipliniert die SR Entscheidungen akzeptierte. 

Auch dem SR Paar Kaußmann/Läbe für Ihre souveräne Spielleitung.

Mannschaft: Tor: Kroll (TW)Lindner,(TW) Pieper,Murken(3),Bräuning,Albrecht(4),Kanzler(2),Becker(2),Kehrbaum,S.Lehmann(4),Grimm(11),

P.Lehmann(7)

 

Lumue