Teilnahme am Deutschen Länderpokal – Fleiß und Ehrgeiz zahlt sich aus!

Mit Lisa Schulte (Jahrgang 2002) vom HSV Oberhavel hat es wieder eine Spielerin aus dem Kreis Oberhavel geschafft, sich in den Kader der Landesauswahl Brandenburg für den Deutschen Länderpokal der Jahrgänge 2001/02 zu spielen. Nach der DHB-Sichtung in Kienbaum im Februar 2017 ist dies nun der nächste Höhepunkt im Handballleben von Lisa. Auf Grund der gezeigten Leistungen bei Lehrgängen in Frankfurt/Oder und diversen Turnieren (u.a. Karpacz/Polen und dem BHC Cup in Barleben) im letzten Jahr, konnte sich Lisa einen der heiß begehrten Plätze sichern. Der Deutsche Länderpokal ist die Deutsche Meisterschaft der Landesauswahlmannschaften. Ausgetragen wird dieses Turnier vom 11.-14.01.2018 im Großraum Stuttgart.

Wir wünschen Lisa alles Gute und viel Erfolg mit der Mannschaft beim Turnier.

Hierzu drei Fragen an Lisa:

Was bedeutet die Teilnahme am Länderpokal für dich?

Die Möglichkeit am Deutschen Länderpokal teilzunehmen, ist für mich eine große Auszeichnung. Es bedeutet mir sehr viel, sich mit den besten Spielerinnen der Jahrgänge 2001/02 aus ganz Deutschland messen zu können.

Wie hat dir dein Auswahltrainer mitgeteilt, dass du mit zum Länderpokal fahren darfst und wie hast du das aufgenommen?

Beim letzten Lehrgang im Dezember, kurz vor Weihnachten, habe ich erfahren, dass ich für die Länderpokalteilnahme planen kann.

Natürlich habe ich mich sehr gefreut! Aber mir war auch klar, dass ich vor allem über die Weihnachtszeit nicht auf der faulen Haut liegen darf.

Was sind deine und die Ziele der Mannschaft?

Mein Ziel ist es, meine beste Leistung abzurufen, alles für den Erfolg der Mannschaft zu geben und dabei aber auch Spaß zu haben. Durch gute Leistung möchte ich so viele Einsatzzeiten wie möglich erhalten.

Die Ziele der Mannschaft kann ich schlecht einschätzen, aber ich gehe davon aus, dass alle ihr Bestes geben und wir so gut wie möglich abschneiden wollen.